Facebook

 
Collage aus Natur und Stadt, Logo | zur StartseiteCollage aus Denkmal,Schloss und See, Logo | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilungen

***Pressemitteilung Landratsamt Kyffhäuserkreis Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft***

 

Fischereischeinlehrgang und Fischerprüfung im Kyffhäuserkreis

 

 

Das Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft gibt bekannt, dass ein 30-stündiger Vorbereitungslehrgang auf die Staatliche Fischerprüfung zu folgenden Terminen stattfindet:

 

Samstag,       30.09.2023 / 09:00 – 16:30 Uhr  

Sonntag,       01.10.2023 / 09:00 – 16:30 Uhr  

 

Samstag,       07.10.2023 / 09:00 – 16:30 Uhr

Sonntag,       08.10.2023 / 09:00 – 16:30 Uhr

 

Lehrgangsort:                                                         

Anglerheim Schönfeld, am Schönfelder See

 

Kosten des Lehrgangs:                            

Jugendliche und Erwachsene      85,-€ (zzgl. Lehrmaterial)

 

Lehrgangsleiter/                              Herr Egbert Thon

Anmeldung zum Lehrgang:          Telefon.: 0174 / 4209018

Mail:

 

Termin für die Thüringer Fischerprüfung:         

Samstag, 28.10.2023

 

Prüfungsgebühr:  35,-€

 

Anmeldung zur Prüfung:

Untere Fischereibehörde

Telefon.: 03632 / 741-347
Mail:

 

Mehr zum Thema Thüringer Fischerprüfung finden Sie unter: www.thueringer-fischerschule.de.

 

***Pressemitteilung vom Kreisjugendring Kyffhäuserkreis***Kreisjugendring

 

 

***Pressemitteilung Landratsamt Kyffhäuserkreis-Jugend- und Sozialamt***

 

Jugendschöffen aus dem Kyffhäuserkreis gesucht

 

Im Dezember 2023 endet die Amtszeit der Schöffen und Jugendschöffen. Für die kommenden Jahre werden neue Schöffen gesucht. Diese sind ehrenamtliche Richter, die für eine 5-jährige Amtszeit das Jugendschöffengericht beim Amtsgericht Nordhausen und die Jugendkammern im Landgericht Mühlhausen in strafrechtlichen Angelegenheiten unterstützen.

 

Schöffen sind ein wichtiger Teil der Rechtsprechung in Deutschland. Ihrer Tätigkeit wird ein hoher Stellenwert zugesprochen. Sie sind mit gleichem Recht und gleicher Stimme an der Hauptverhandlung beteiligt wie der Berufsrichter.

 

Der ehrenamtliche Schöffendienst, und vor allem die Tätigkeit als Jugendschöffe, verlangt ein hohes Maß an Unparteilichkeit, Lebenserfahrung, Selbständigkeit, Urteilsvermögen und Rechtsempfinden. Jugendschöffen müssen ergänzend Fähigkeiten und Erfahrungen in der Erziehung von Jugendlichen mitbringen.

 

Für die Aufstellung einer Vorschlagsliste der Jugendschöffen im Amtsgerichtsbezirk ist der örtliche Jugendhilfeausschuss verantwortlich. Die Verwaltung des Jugendamtes sammelt und erfasst alle Rückmeldungen und bereitet sie für die Beschlussfassung vor.

 

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagsliste im Landkreis wohnen. Das Amt der Schöffen ist ein Ehrenamt und kann nur von deutschen Staatsbürgern im Alter von 25 bis 70 Jahren ausgeübt werden.

 

Möchten Sie sich als Jugendschöffe für den Zeitraum 2024-2028 engagieren? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 15. Mai 2023 an das

 

Landratsamt Kyffhäuserkreis

Jugend- und Sozialamt

Frau Panse

Markt 8

99706 Sondershausen

 

Das Formular zur Interessenbekundung und die Broschüre „Das Schöffenamt in Thüringen“ sind beim Jugend- und Sozialamt Kyffhäuserkreis, in den Bürgerbüros in Artern und Sondershausen oder im Internet unter www.kyffhaeuser.de/jugendschoeffenamt erhältlich. Bei Bedarf senden wir Ihnen auch gern die Unterlagen inkl. Begleitinformationen zu.

 

Für Fragen rund um die Wahl der Jugendschöffen steht Ihnen Frau Panse unter 03632/ 741622 oder per Email unter gern zur Verfügung.

 

 

***Pressemitteilung Landratsamt Kyffhäuserkreis-Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft***

 

Die Gefriertruhe neben der Elektro-Tonne – Elektroaltgeräte werden einfach abgeladen

 

Aus aktuellem Anlass informiert das Amt für Umwelt, Natur und Wasserwirtschaft des Landratsamtes des Kyffhäuserkreises über die richtige Entsorgung von Elektrogeräten:

 

Fernseher, Kühlschränke, Drucker – sogar einer großer Tiefkühltruhe – haben sich Unbekannte im östlichen Kyffhäuserkreis einfach entledigt. Dabei sind die blauen Sammeltonnen und die grünen Container ausschließlich für Kleingeräte wie z.B. Kaffee- und Küchenmaschinen, Rasierapparate oder Radios gedacht.

Geräte, welche die maximale Kantenlänge von 20 Zentimetern überschreiten, wie zum Beispiel Mikrowellen, aber auch Großgeräte wie Waschmaschinen und Geschirrspüler, holt das Entsorgungsunternehmen bei Ihnen Zuhause ab.

 

Für die Beantragung füllt man die Abholkarte aus der Abfallfibel aus oder beantragt die Abholung online unter www.abfall-kyffhaeuser.de/formulare.

Das Entsorgungsunternehmen teilt den Abholtermin per Email oder telefonisch mit. Die elektrischen Altgeräte können ab dem Vorabend des Abholtages bereitgestellt werden. Die Stelle muss für das Entsorgungsfahrzeug gut zugänglich sein, in der Regel eignet sich der gewohnte Abholplatz der Mülltonnen. Für die Abholung der Altgeräte wird kein Entgelt berechnet, die Gebühr ist bereits in den Abfallentsorgungsgebühren enthalten.

 

Hiermit erinnern wir noch einmal daran, die elektrischen Altgeräte nur in die Sammeltonnen oder Container zu stellen und nicht daneben. Dabei ist die zulässige Gesamtgröße zu beachten. Zuwiderhandlungen stellen einen abfallrechtlichen Verstoß dar, der mit Geldbuße geahndet wird. Die Beräumung und Entsorgung widerrechtlich abgelagerter Abfälle ist für den Landkreis mit einem hohen logistischen und finanziellen Aufwand verbunden. Diese Kosten müssen letztlich von der Allgemeinheit getragen werden.

 

Sollten Sie unsicher sein, wie bestimmte Abfälle entsorgt werden, zögern Sie nicht, uns zu fragen. Sie erreichen die Abfallberatung des Kyffhäuserkreises telefonisch unter 03632 / 741 – 331.

 

(Fotos: Landratsamt Kyffhäuserkreis)

 

20230201_162512

IMG_3664


***PRESSEMITTEILUNG LANDRATSAMT KYFFHÄUSERKREIS - REGIONALMANAGEMENT NORDTHÜRINGEN***

Handwerk braucht Nachwuchs!

Am 17. Juni 2023 findet von 10 bis 15 Uhr in Sondershausen ein ganz besonderer Familientag mit dem regionalen Handwerk statt. Interessierte Handwerker aus dem Raum Nordthüringen von A bis Z können sich an diesem Tag den Besuchern präsentieren - jedes Handwerk ist willkommen -. Durch das Kooperationsprojekt des Regionalmanagement Nordthüringen mit der Kreishandwerkerschaft Kyffhäuser-Unstrut-Hainich und der HABI soll die Vielseitigkeit des Handwerks in den Vordergrund gerückt werden. Es werden an diesem Tag verschiedene Aktionen zum Entdecken, Mitmachen und Ausprobieren angeboten. Die Handwerksunternehmen haben die Möglichkeit, mit Besuchern direkt ins Gespräch zu kommen und über Praktika, Aus- und Weiterbildungs- sowie Aufstiegsmöglichkeiten zu informieren.

Regionale Handwerksunternehmen, die ihren Beruf auf dem Familienaktionstag aktiv verschiedenen Altersgruppen vorstellen und offene Stellen bewerben möchten, sind aufgerufen, sich bei Interesse und weiteren Fragen bei Nicolle Linke telefonisch unter 03632 741310 oder per E-Mail an zu melden.

 

AGATHE- Neujahrsgrüße für den westlichen Kyffhäuserkreis

 

Das Team der Agathe-Beraterinnen aus dem westlichen Kyffhäuserkreis wünscht Ihnen alles Gute für das neue Jahr 2023. Gesundheit steht bei unseren Wünschen für Sie an höchster Stelle. Wir wissen, dass Einsamkeit zu Problemen führen kann. Genau da möchten wir mit unserem Projekt ansetzen und gemeinsam mit Ihnen nach Lösungen suchen. Wir wollen Ihnen helfen, so lange wie möglich, selbstbestimmt im eigenen Haushalt leben zu können. Dazu stellen wir gerne Kontakte zu Behörden und Dienstleistern her und stehen Ihnen auch bei anderen Fragen beratend zur Seite.

Sie finden uns im Landratsamt des Kyffhäuserkreises am Markt 8 in 99706 Sondershausen.

Telefonische Sprechzeiten und Terminvereinbarungen

unter 03632 / 741 - 670 und 03632 / 741 - 529                                                                                        
Montag                                  08:00 - 15:00 Uhr

Dienstag                               08:00 - 18:00 Uhr 

Mittwoch                               08:00 - 15:00 Uhr                                                                                     

Donnerstag                          08:00 - 16:00 Uhr

Freitag                                   08:00 - 12:00 Uhr    

 

Persönliche Sprechzeiten im Landratsamt Kyffhäuserkreis                                                                           

Dienstag                               09:00 - 12:00 Uhr / 13:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag                          09:00 - 12:00 Uhr / 13:00 - 16:00 Uhr

 

Termine Sprechzeiten in den Gemeinden                                                                                                                                                

Stadtverwaltung Ebeleben, Rathausstraße 2, 99713 Ebeleben
07.02.2023 / 07.03.2023 / 04.04.2023 / 02.05.2023 jeweils von 14:00 - 16:00 Uhr                                                                  

 

Gemeindeverwaltung Helbedündorf, Rasenweg 5, 99713 Helbedündorf
16.02.2023 / 16.03.2023 / 20.04.2023 / 11.05.2023 jeweils von 14:00 - 16:00 Uhr                                                                                                                                                                                                        

 

Landgemeinde Stadt Greußen, Bahnhofstraße 13a, 99718 Greußen
21.02.2023 / 21.03.2023 / 18.04.2023 / 16.05.2023  jeweils von 14:00 - 16:00 Uhr

                                                                                                                                                                                                                                                               Auf Wunsch kommen wir gerne zu Ihnen und beraten Sie vor Ort.

Ihr Agathe-Team Simone Schmidt und Yvonne Koch

 

 

 

 


VGS Verkehrsanfebot

 


+++Presseinformation der Stadt Ebeleben vom 06.12.2022+++
Fertigstellung der Brücke über den Urbach im Zuge der Rathausstraße in Ebeleben verzögert sich voraussichtlich bis in den März 2023

Als Ergebnis der letzten Bauberatung vom 05.12.2022 steht nun fest, dass die Gesamtmaßnahme in diesem Jahr nicht fertiggestellt wird. Das reine Brückenbauwerk selbst ist nahezu fertig. Es fehlen lediglich noch die Asphaltfahrbahn und das Geländer. Die erforderlichen Straßenbauarbeiten, um die Brücke wieder anzubinden, können aufgrund der Wettervorhersagen nicht abgeschlossen werden. Bei Temperaturen ab der kommenden Woche von unter null Grad ist der Einbau der Frostschutzschicht, bzw. des Straßenunterbaus und das Setzen der Borde nicht mehr möglich. Diese Bauausführungen sind jedoch die Voraussetzungen für die Asphaltfahrbahn. Auch der Einbau der Asphaltfahrbahn ist nur bei Temperaturen bis 5 Grad, unter gewissen Voraussetzungen auch bis 3 Grad möglich. Es ist üblich, dass die Asphaltwerke bei diesen Temperaturen ihre Werke herunterfahren und den Betrieb erst wieder aufnehmen, wenn es die Außentemperaturen zulassen. Dies ist in den letzten Jahren jeweils Anfang März der Fall gewesen. Es gibt also keinen Asphalt im Winter, weil dieser nicht verarbeitet werden kann. Insofern die Witterungsbedingungen es zulassen, sollen alle erforderlichen Bauarbeiten, mit Ausnahme des Asphalteinbaus, bis zum März abgeschlossen sein. Als realistischer Fertigstellungszeitpunkt wird aktuell der 31.03.2023 angesehen. Noch im September diesen Jahres  wurde ein Fertigstellungstermin mit verhaltenem Optimismus bis zum Jahresende 2022 anvisiert. Lieferengpässe und -verzögerungen bei Baumaterialen, wie z.B. Spezialgrundierungen, Abdichtungsmaterial, Spezialschienen für den Brückenbau und Bewährungsstahl, führten u.a. immer wieder zu leichten Verschiebungen der Bauzeit, sodass genau diese Zeit jetzt am Ende gefehlt hat, um die Baumaßnahme zu beenden.

Urbachbrücke

Bild: Steffen Gröbel


 

 

 

Multifunktionsgebäude im Ortsteil Rockensußra bekommt neues Dach

 

Im Ebelebener Ortsteil Rockensußra bereitet das Dach des Multifunktionsgebäudes schon seit längerer Zeit Sorgen. Bei stärkeren Winden werden Dachziegeln abgedeckt und Wasser dringt in das Gebäude ein. Zwischen den Ziegeln klaffen größere Löcher, teilweise sind die Ziegelsteine stark porös. Immer wieder sind aufwendige Notreparaturen erforderlich. Gemeinsam mit dem Ortsteilrat wurde ein LEADER-Projekt initiiert. Der Antrag hatte Erfolg. Das Projekt wird mit 70% gefördert. Nun hat der Stadtrat der Stadt Ebeleben in seiner Sitzung am 15.07.2021 einstimmig die Sanierung der Dachfläche beschlossen.  Der Bauauftrag über ein Volumen von rund 61.000 € wurde an die Firma Strickrodt & Söhne aus Rockstedt vergeben.

In dem Gebäude befinden sich ein großer Vereinsraum mit Sanitäranlagen und einer Kleinküche. Weiterhin ist die Freiwillige Ortsteilfeuerwehr Rockensußra darin untergebracht. Das Multifunktionsgebäude mitten im Ortskern war einst ein Stallgebäude. Anfang der neunziger Jahre wurde daraus das Multifunktionsgebäude entwickelt und die alte Stallung umfangreich umgebaut. Dabei wurde das Dach nicht erneuert.

 Der Bürgermeister der Stadt Ebeleben, Steffen Gröbel äußerte sich wie folgt zu dem Projekt: „Uns ist es wichtig, dass Strukturen im ländlichen Raum erhalten bleiben. Schon allein die Tatsache, dass die Ortsteilfeuerwehr im Gebäude mit stationiert ist, rechtfertigt das Projekt. Die Ortsteilfeuerwehr Rockensußra ist aufgrund des Industriegebietes in Rockensußra zur Aufrechterhaltung des Brandschutzes enorm wichtig. Umso bedeutender ist das Projekt, weil der Erhalt des Vereinsraumes, der unter normalen Bedingungen von den Einwohnerinnen und Einwohnern aller Altersklassen das ganze Jahr über aktiv genutzt wird, einen sehr hohen Stellenwert als zentraler Punkt im Ort besitzt.“

 

Ebeleben, 22.07.2021

 

Multifunktionsgebäude Rockensußra

Multifunktionsgebäude im Ortsteil Rockensußra (Foto: Steffen Gröbel)

 


Fahrbahnsanierung der Mühlhäuser Straße in Ebeleben

Der Stadtrat der Stadt Ebeleben hat in seiner Sitzung am 15.07.2021 mehrheitlich bei einer Stimmenthaltung die Sanierung der Fahrbahn in einem Teilstück der Mühlhäuser Straße beschlossen.  Der Bauauftrag wurde an die Firma Kemna Bau Andreae GmbH & Co. KG aus Nordhausen erteilt. Die Baumaßnahme soll in den Sommerferien erfolgen. Eine Vollsperrung wird erforderlich sein.

Insgesamt werden rund 45.000€ aus dem Stadthaushalt bereitgestellt. Da es sich um eine reine Sanierung der Fahrbahn handelt, war es auch nicht möglich, eine Förderung hierfür zu beantragen.

Besonders der Abschnitt am Ortsausgang ist nicht mehr durch einfache Ausbesserungsarbeiten in einem befahrbaren Zustand zu halten. Durch die massiven Straßenschäden ist nur noch eine Fahrbahnsanierung möglich. Die stark befahrene Straße, als eine der Hauptverkehrsadern nach und aus Ebeleben, besonders für den ÖPNV, hat es schon seit längerem nötig.

„Leider haben wir in unserem gesamten Gebiet sehr viele schlechte Straßen. Das betrifft nicht nur Ebeleben selbst sondern auch unsere Ortsteile. Der Sanierungsstau ist überall sichtbar. Schritt für Schritt arbeiten wir an Lösungen, um den Verfall der Straßeninfrastruktur entgegenzuwirken. Dabei konzentrieren wir uns auf die schlimmsten Stellen oder auf Baumaßnahmen, die wir mit anderen Vorhabensträgern als Gemeinschaftsmaßnahmen umsetzen können, um möglichst viel mit den Wenigen zur Verfüg stehenden Mitteln zu erreichen.“, so der Bürgermeister der Stadt Ebeleben, Steffen Gröbel.

 

Ebeleben, 21.07.2021

 

Mühlhäuser Straße Sanierung

Mühlhäuser Straße Ebeleben (Foto: Steffen Gröbel)

 


 

Ersatzneubau der Urbachbrücke in Ebeleben

 

Die Urbachbrücke im Zuge der Rathausstraße in Ebeleben wird ab dem 02.08.2021 erneuert. So hat es der Stadtrat der Stadt Ebeleben in seiner Sitzung am 15.07.2021 einstimmig beschlossen. Geplant und begleitet wird die Baumaßnahme vom Ingenieurbüro Reinhardt GmbH aus Sondershausen. Der Bauauftrag wurde an die Firma Ingenieurbau Bergmann GmbH aus Erfurt erteilt.

Insgesamt werden in den Ersatzneubau rund 545.000€ investiert. Der Eigenanteil der Stadt Ebeleben beträgt rund 150.000€. Die Maßnahme wird vom Land Thüringen nach der Richtlinie zur „Förderung von kommunaler Verkehrsinfrastruktur in Thüringen“ gefördert.

Bereits im Jahr 2007 beabsichtigte die Stadt Ebeleben die Brücke zu erneuern, da der Zustand damals schon sehr bedenklich war. Es kam zu Einschränkungen der Befahrbarkeit. In den letzten Jahren konnte der Straßenverkehr nur noch einspurig und mit einer Gewichtsbegrenzung von 3,5 Tonnen über das Bauwerk geleitet werden. Nach dem letzten Brückengutachten war die Sperrung der Brücke absehbar.

„Ich freue mich, dass wir es nun endlich nach so langer Zeit geschafft haben, das Brückenbauwerk zu erneuern. Auch wenn es etwas schmerzt, dass die Neubaukosten im Jahr 2007 bei ca. 330.000€ gelegen hätten und wir heute nahezu das Doppelte aufbringen müssen. Der Stadt Ebeleben war es eben zu diesem Zeitpunkt aus finanziellen Gründen leider nicht möglich. Den Preis dafür zahlen wir leider jetzt. Auch heute ist es in Anbetracht der finanziellen Situation der Stadt Ebeleben ein kleiner Kraftakt den Eigenanteil aufzubringen. Die parteiübergreifende Zusammenarbeit im Stadtrat hat bei diesem bedeutenden Projekt einmal wieder sehr gut funktioniert.“, so der Bürgermeister der Stadt Ebeleben, Steffen Gröbel.

 

Ebeleben, 21.07.2021

 

Urbachbrücke Ebeleben_Foto_Steffen gröbel

Urbachbrücke Ebeleben (Foto: Steffen Gröbel)


 

Projektförderung der „Partnerschaft für Demokratie“

kjr

 

Bild logo

 

Logo Bild

 

 


 

Jenseits der Perlenkette

 

 

 

(04.02.2020)


 

Förderprogramm Homepage

 

Interessenbekundung

 

(31.01.2020)

 


 

50 Hertz

 

(13.01.2020)

 


Wunschweihnachtsbaum

 

 

 

Wunschweihnachtsbaum 2019

 

Fakir

 

Fakir 2

 

BGM

 

 

Quelle: Nancy Schuder-Ludwig

 

(06.01.2020)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Bürgermeister:

Steffen Gröbel

Rathausstraße 2

99713 Ebeleben

Tel.: (036020) 700 11

E-Mail:

 

Administrator:

Stefanie Michalz

Rathausstraße 2

99713 Ebeleben

Tel.: (036020) 700 0

E-Mail:

 

Kontaktbereichsbeamter:

Polizeihauptmeister Schabrocker

Tel.: (036020) 76 68 67

oder Polizeiinspektion Kyffhäuser

Tel.: (0361) 574 365 023

Sprechzeiten in Ebeleben: 

Dienstags: 14 - 18 Uhr

Donnerstags: 9 - 12 Uhr

oder nach Vereinbarung